Ärzte-News

Startup-Idee Pflegekräfte mit digitalem Assistenten zu entlasten gewinnt Wettbewerb

News

Mit der Idee, die aufwendige Dokumentation im Pflegesektor mit einem digitalen Assistenten zu automatisieren, konnte ein Gründer-Team überzeugen und den siebten Businessplan-Wettbewerb am Hasso-Plattner-Institut (HPI) gewinnen.

Rund 30 Prozent ihrer Arbeitszeit verwenden Pflegekräfte auf die Dokumentation von Pflegemaßnahmen – Zeit, die für die medizinische Versorgung und tatsächliche Pflege von Patienten fehlt. „Durch den demographischen Wandel und Fachkräftemangel in der Pflege verschärft sich der Pflegenotstand in Deutschland zunehmend. Innovative Softwarelösungen können helfen, Pfleger zu entlasten und ihnen mehr Zeit für ihre Bewohner geben“, so das Gründer-Team „Medixflow“. Der intelligente Einsatz von digitalen Assistenten im Pflegebereich könne zu erheblichen Zeiteinsparungen führen. Mit dem Gewinn von 100.000 Euro möchten die Gründer erste Pilotprojekte in Pflegeheimen realisieren und sich Vollzeit um die Weiterentwicklung der Anwendung kümmern.

Insgesamt beteiligten sich 21 Gründerteams mit mindestens einem HPI-Mitglied an dem Wettbewerb. Drei hatten es nach mehreren Ausscheidungsrunden bis ins Finale geschafft.

Das HPI kombiniert praxisnahe universitäre Ausbildung und Entrepreneurship-Förderung. Weitere Informationen bietet die Entrepreneurship-Website.

(HPI / STB Web)

Artikel vom 06.09.2019